Damit das Lächeln makellos bleibt

Wer beim Lächeln gesunde und regelmäßige Zähne präsentieren kann, begegnet jeder Situation mit mehr Selbstsicherheit. Nicht umsonst gilt ein makelloses Gebiss als Ausdruck von Gepflegtheit und Vitalität. Eine Voraussetzung dafür, dass Karies, Parodontose und Co. keine Chance haben, ist die Intensiv-Prophylaxe. Sie beinhaltet das gründliche Entfernen von Zahnstein und anderen Verfärbungen wie Kaffee-, Tee- und Nikotinbelägen.

In seinen Praxisräumen setzt Dr. Schneider auf Ultraschall, ein Pulverstrahlgerät und spezielle Bürsten. Alle Zähne werden geglättet und poliert, um eine Neuansiedlung von Bakterien zu erschweren. Dabei handelt es sich nicht nur um eine kosmetische Maßnahme. „Die Prophylaxe ist Grundvoraussetzung für die Gesunderhaltung der Zähne“, weiß der Experte – und rät seinen Patienten, mit regelmäßiger und gründlicher Zahnpflege aktiv mitzuarbeiten. Sollte es dennoch vorkommen, dass ein Zahn entfernt bzw. „repariert“ werden muss, greift der Fachmann bevorzugt auf ästhetischen Zahnersatz und Vollkeramikkronen zurück – und die haben in der Regel die gleiche Transparenz und Lichtdurchlässigkeit wie der natürliche Zahn. „Der Zahnersatz muss zum Träger passen, seine Erwartungen an Ästhetik und Komfort erfüllen, biologisch verträglich, verschleißfest und haltbar sein“, weiß Dr. Schneider. Ob herausnehmbar, festsitzend oder eine Kombination aus beidem – bei der Maßarbeit seien höchste Sorgfalt und Materialkenntnis von der Planung bis zur Fertigstellung gefragt.

 Autor: Tim Rosen

Zurück