Immer wieder fragen mich die Patienten, welche Zahnpasta die richtige ist. Vorweg sei gesagt, die beste Zahnpasta hilft nichts, wenn sie nicht regelmäßig angewendet wird. Woran erkenne ich nun, dass ich die richtige Zahnpasta gewählt habe? Die richtige Zahnpasta enthält ausreichend Fluorid. Denn Fluorid sorgt für eine Remineralisierung des Zahnschmelzes und schützt so vor Karies. Fluorid sollte aber in einer wirksamen Konzentration beinhaltet sein. Hier die Empfehlung für den Fluoridgehalt:               

Empfehlung Fluoridgehalt:

  • Ab dem ersten Milchzahn bis etwa zwei Jahre: 1x täglich Kinderzahnpasta mit ca. 500ppm Fluorid (Milligramm pro Kilogramm)
  • Zwei bis sechs Jahre: 2x täglich Kinderzahnpasta mit ca. 500ppm
  • Ab etwa dem sechsten Lebensjahr: Erwachsenenzahnpasta mit mindestens 1000ppm Fluorid

Zu Unrecht ist Fluorid in Zahnpasten vor einiger Zeit in Verruf geraten. Befürchtungen über gesundheitliche Beeinträchtigungen sind in dieser geringen Dosierung unbegründet.

Bio- & Naturzahnpasten

In homöopathischen, Bio- oder Naturzahnpasten befinden sich statt Fluorid oft nur ätherische Öle, die zwar antibakteriell wirken können, jedoch den Zahnschmelz nicht schützen. Deshalb rate ich vom Kauf solcher Produkte ab.

Zurück

Copyright 2021 Zahnarztpraxis Dr. Schneider | Made by 2P&M Werbeagentur.
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.